16.07.2019

Großes Engagement für schwer kranke Kinder – Roche-Mitarbeitende spenden über 37.800 Euro

Scheckübergabe an ARCHE IntensivKinder

Grenzach/Mannheim/Penzberg/Waiblingen. Dem Aufruf zur Teilnahme am globalen Benefizlauf „Roche Children’s Walk“ folgten am 25. Juni rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Roche in Deutschland und sammelten an allen deutschen Standorten Spenden in Höhe von insgesamt 37.834 Euro. Die ROMIUS Stiftung, die die Spenden aller Roche-Mitarbeitenden in Deutschland koordiniert, sorgt dafür, dass sie ohne Verwaltungskosten direkt und projektbezogen eingesetzt werden.

Claudia Böckstiegel, Vorsitzende des ROMIUS Stiftungsrates, überreichte am 11. Juli den symbolischen Spendenscheck an Claudia Eizenberger, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der ARCHE IntensivKinder in Kusterdingen bei Tübingen. „Wir haben Ihre Organisation ausgewählt, weil sie von den Roche-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgeschlagen wurde und wir Ihre Einrichtung für besonders förderungswürdig halten. Wir sind sehr beeindruckt vom Konzept der ARCHE IntensivKinder. Sie bieten damit Säuglingen und Kindern, die aufgrund schwerer Erkrankungen, Unfällen oder Operationen dauerhaft beatmet werden müssen ein Zuhause sowie deren Familien Unterstützung in der Not – und das rund um die Uhr. Die hohe Spendenbereitschaft der Roche-Mitarbeitenden zeigt, dass es für uns eine Herzensangelegenheit ist, diese wichtige Arbeit zu unterstützen“, so Claudia Böckstiegel bei der gemeinsamen Scheckübergabe mit Dagmar Baake, Vorsitzende des ROMIUS Stiftungsvorstands, Beatrixe Linder, Mitglied des ROMIUS Stiftungsvorstands und Cord Jensen, stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrates der Roche Pharma AG, Grenzach-Wyhlen.

„Ich bin überwältigt von der hohen Spendensumme“, so Claudia Eizenberger. „Wir haben uns riesig gefreut, als wir erfahren haben, dass wir ausgewählt wurden. Mit Ihrer Hilfe können wir nun die Modernisierung und Möblierung der Eltern-Kind-Wohngruppe vornehmen und spezielle Patientenbetten sowie eine Küche für die Eltern anschaffen. Wir sind wirklich begeistert über die große Unterstützung, die wir durch Sie erfahren und danken Ihnen und allen Roche-Mitarbeitenden für das überaus große Engagement.“

Wie jedes Jahr verdoppeln die deutschen Roche-Gesellschaften anschließend den Betrag, den die Mitarbeitenden gespendet haben. Somit können weitere 37.834 Euro für globale Projekte zur Unterstützung von benachteiligten Kindern in Äthiopien, Nepal, Kenia, Malawi und den Philippinen verwendet werden.

ARCHE IntensivKinder in Kusterdingen bei Tübingen

In der ARCHE IntensivKinder leben Säuglinge und Kinder, die aufgrund schwerer Erkrankungen, durch Unfälle oder Operationen dauerhaft beatmet werden müssen. Ein Leben in der eigenen Familie ist für sie aufgrund der nötigen intensivmedizinischen Pflege nicht möglich. Ihnen bietet die ARCHE ein Zuhause und den Eltern die Gewissheit, dass ihr Kind sicher und warmherzig aufgehoben ist.

Neben der hochqualifizierten medizinischen Behandlungspflege erfahren die ARCHE-Kinder eine umfassende, individuelle Unterstützung ihrer geistigen, seelischen und körperlichen Entwicklung. Dem Konzept der ARCHE IntensivKinder liegt eine ganzheitliche Betrachtungsweise zugrunde, die die Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes berücksichtigt, um ihm trotz seiner schweren Beeinträchtigungen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Die ARCHE IntensivKinder hat sich einen bundesweiten Ruf als Kompetenzzentrum für beatmete Säuglinge und Kinder erworben. Die Gründerinnen gehen immer wieder innovative Wege, um die bestmögliche Versorgung der Kinder zu gewährleisten.

https://www.arche-intensivkinder.de/

Große Freude bei der Spendenscheckübergabe (v.l.): Cord Jensen, Claudia Böckstiegel, Claudia Eizenberger (ARCHE IntensivKinder), Dagmar Baake und Beatrixe Linder.

Große Freude bei der Spendenscheckübergabe (v.l.): Cord Jensen, Claudia Böckstiegel, Claudia Eizenberger (ARCHE IntensivKinder), Dagmar Baake und Beatrixe Linder.


Zurück zur Newsübersicht